17 November 2016

Hoodie heißt nicht Schlabberlook

Zur kalten Jahreszeit gehören warme, kuschelige Hoodies mit schön großem Kragen für mich einfach dazu. Allerdings mag ich auch als Frostbeule keinen Schlabberlook.
Wenn ich in Geschäften solche Pullis anprobiere, dann sind sie mir jedes Mal am Bauch viel zu kurz und viel zu quadratisch, sackig geschnitten.
Wie gut, dass ich selber nähe und meinen perfekten Hoodieschnitt gefunden habe.


Die Missy hatte ich mir schon im letzten Jahr mit Kapuze und auch mit Kragen genäht. Beide Varianten trage ich immer noch sehr gerne.
Da ich zu dieser Zeit nur bei Facebook aktiv war, hab ich Euch mal eine kleine Inspirationscollage gebastelt. Die Glittermissy kennt Ihr natürlich schon.


Man kann den körpernahen Schnitt mit oder ohne Unterteilung nähen und erhält so immer wieder einen anderen Look.
Eine ganz neue Variationsmöglichkeit habt Ihr seid heute mit der neuen Kapuze.


Der Hoodie bekommt dank der vorne überlappenden Kapuze einen anderen Look. Betonen könnt Ihr die schräge Optik in dem Ihr die Ösen mehr zu einer Seite setzt als ich bei meinem Beispiel. Also die vom äußeren Kapuzenteil einfach weiter nach unten.
So ist das manchmal im Probenähen, hinterher stellt man fest wie es noch besser aussehen würde.
Ein guter Grund also um mir noch eine Missy zu nähen


Der tolle Ankersweat wartete schon im Regal um endlich eine Missy zu werden. Denn genau das war damals beim Kauf schon mein erster Gedanke. Da kam die Kapuzenerweiterung wie gerufen, denn momentan mangelt es mir ein wenig an geordneter Motivation. Das passiert immer mal wieder wenn zu viele kreative Ideen im Kopf sind.


Der rauchblau melierte Sommersweat ist genau richtig für diesen Schnitt und Anker gehen doch sowieso immer. Der Stoff ist gut dehbar ohne labberig zu sein und schmiegt sich optimal an.
Für den Kapuzeninneteil habe ich einen grauen Steppstoffrest genommen.
Für einen optimalen Stand wäre es sicher besser gewesen Vlieseline zusätzlich zu verwenden, ich hatte allerdings gehofft, dass der dicke Stepper ausreichen würde.
Mich persönlich stört es nicht, aber bei der nächsten Missy werde ich es mit einer leichten zusätzlichen Einlage ausprobieren.


Sogar mein Mann durfte mit vollem Körpereinsatz bei diesem Projekt mitwirken, denn die Ösen mussten mit dem Hammer rein. Und da ich mit meinem Talent ganz sicher meinen Daumen treffe, durfte er mir außnahmsweise nicht nur mit dem Fotografieren helfen.
Unter der Öse habe ich ein Stück SnapPap festgenäht, ich mag diesen Look total gerne und endlich habe ich auch so ein Teil im Schrank.


Die dicken Kordeln passen perfekt zum maritimen Stoffmotiv, Anker und Tau.
Unten sind sie mit SnapPap vorm Aufribbeln geschützt.


Passend zum Print gab es auch wieder ein kleines Saumlabel, natürlich mit dem Anker.

Ein paar Bilder hätte ich noch von meinem Alltagslieblingslümmelhoodie:





Mit hoffentlich vielen inspirierenden Bildern tümmel ich mich heute bei RUMS.










Steppsweat von Nadel und Stoff
 Weitere Materialien: SnapPap hellbraun von Snaply
Kordel von Mut mit Stil
Plotterdatei: SnapPap Label von Coelner Liebe 

14 Kommentare:

  1. Wow! Wow! WOW! Der Pulli ist ein Traum. Es stimmt alles an ihm und ich mag deine Detailliebe - Steppstoff bis zum Ankerlabel. Wirklich klasse und steht dir ausgezeichnet!
    Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,
      Vielen lieben Dank für deinen lieben Kommentar. Ich fühle mich auch richtig wohl in der Missy.
      Liebe Grüße
      Maren

      Löschen
  2. Wunderschönes kuschelshirt und null laberig. Wirklich perfekt. Den Anker im Snap-Pap finde ich spitze!

    Liebe Grüße
    Lilo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lilo,
      Dankeschön für deine netten Worte. Die Labelplotterdatei ist wirklich toll und da gibt es noch viele andere Motive.
      Liebe Grüße
      Maren

      Löschen
  3. Liebe Maren,
    auch wenn ich persönlich gerade das Lässige an Hoodies mag, finde ich deine Anker-Missy total schön! Vor allem das Ankerdetail am Saum...
    Liebe Grüße Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      Zum Glück sind Geschmäcker unterschiedlich. Was ich Schlabberlook nenne, ist bei Dir gemütlich. Die Hauptsache ist, dass wir uns alle wohl fühlen in den Sachen. Freut mich, dass dir meine Hoosievariante aber auch gut gefällt.
      Liebe Grüße
      Maren

      Löschen
  4. Sieht klasse aus... hab gerade auch meine Missy an.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank. Beim dem Ekelherbstwetter draußen ist es der perfekte Pullischnitt.

      Löschen
  5. Total schön! Die kleinen Details mit dem tollen Schnitt und der Stoffwahl machen den Pulli perfekt! Das kommt definitiv auf meine toDo Liste :-) irgendwann mal, hoffentlich muss ich nicht zu lange drauf warten, denn die Priorität lege ich meistens auf genähtes für den Zwerg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank fürs Kompliment. Das Projekt muss unbedingt ganz weit oben auf deine Liste. Wir sollten immer auch mal was für uns und nicht nur für die Kids nähen.
      Viele Grüsse
      Maren

      Löschen
  6. Sehr schön!!! Gefällt mir sehr, dein Pulli! Denke, den Schnitt werde ich mir auch endlich mal zulegen! Danke für's zeigen. Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      Vielen Dank. Den Schnitt kann ich dir nur empfehlen.
      Viele Grüsse
      Maren

      Löschen
  7. Das Körpernahe wäre inzwischen wohl nicht mehr so ganz der Hit für mich...
    Der Schnitt steht dir jedoch echt toll, und der Stoff ebenso. Schönes Teilchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank. Zum Glück gibt es so viele tolle Schnitte, sodass sicher jeder das passende für sich findet.
      Liebe Grüße
      Maren

      Löschen

 
design by copypastelove and shaybay designs.